Anreise  
Wählen Sie eine Route {{directionsToLabel}}
{{currentWaypoint.label}}

Locce-See

Schwierigkeitsgrad
Technischer
Erfahrung
Landschaft
Länge (Km): 14,8
Zeitraum: 5 Stunde 30 Minuten
Höhe Start (m ü. M.): 1,370
Höhe Ziel (m ü. M.): 1,370
Höhenunterschied (m): 948
Zeit: Sommer

Beschreibung

Ausgangspunkt
Die Wanderung beginnt bei der alten Kirche von Macugnaga, in der Nähe des „Dorf“ (einer kleinen Ansammlung typischer Wohnhäuser).

Anreise
Mit dem Auto A26 Richtung Gravellona Toce, von hier Superstrada in Richtung Domodossola- Sempione, Ausfahrt Piedimulera. Dann geht es längs der Valle Anzasca auf einer Strecke von 28 km bergauf.

Mit dem Zug
Die am nächsten liegenden Bahnhöfe sind Piedimulera und Domodossola, von denen aus es öffentliche und private Verkehrsmittel nach Macugnaga gibt.

Mit dem Bus siehe Internet-Site VCO in bus.

Allgemeines
Die Strecke befindet sich in einem Hochgebirge, das von den typischen Wohnungen der Walser und von einer unberührten und majestätischen Natur gezeichnet ist, in der die Steilwand des Monte Rosa der Mittelpunkt ist, der mit über 3000 Metern Höhe überhängend in die Mulde von Macugnaga abfällt.

Im Laufe der Wanderung, die um die ganze Oasi Faunistica von Macugnaga herumführt, kann man leicht verschiedene Exemplare von Wild sehen und bewundern.

Verlauf der Strecke
Nachdem man das Dorf, die kleine Gruppe der Walserhäusern verlassen hat, steigt man auf einer unbefestigten Straβe bis zu der Ortschaft Burki, wo man links zur Alpe Rosareccio und zu den Hochebenen abbiegt, wobei ein Höhenunterschied von 730 m zu überwinden ist (dies ist der anstrengendste Teil der Strecke).

Auf den Hochebenen beginnt der Abschniutt mit der panoramischen Aussicht auf die Gipfel des Monte Rosa, wo sich das Rifugio Zamponi Zappa befindet. Von der Berghütte steigt man über Gestein in Richtung der überhängenden Wand des Monte Rosa bis zum Locce-See.

Das Rifugio Zamboni Zappa ist eine bequeme Raststätte, wo man sich stärken kann, bevor man zur Pedriola-Almweide hinuntersteigt und sich von dort der moränischen Gletscherkette zuwendet.
Nach einem Halt auf dem Aussichtsplatz Belvedere, von dem aus man die Groβartigkeit des Monte Rosa bewundert, erreicht man die Haltestelle des Sessellifts.

Der Weg geht an der Ankunftsstelle des Sessellifts entlang und führt dann in weiten Kurven hinunter zu der darunterliegenden Hochebene, wo sich das Rifugio Saronno befindet; von hier geht es weiter bis zur Haltestelle des ersten Abschnitts des Sessellifts bei der Alpe Burki. Die Almweide ist ein Aufenthaltspunkt für viele Personen, denn auβer dem Restaurant gibt es einen Agriturismo, wo man ausgezeichnete Zwischenmahlzeiten einnehmen kann.
Diese Strecke kann mit weniger Mühe begangen werden, indem man mit dem Sessellift bis zum Belvedere hinauffährt, um dann das Rifugio Zamboni und del Locce-See zu erreichen.

Nützliche Informationen
Auf der Internet-Site VCO in bus findet man die Abfahrtszeiten der Busse zum internationalen Bahnhof von Domodossola.

Raststätten:
Rifugio Zamboni Zappa Tel. +39 0324 65313
Rifugio Ghiacciai del Rosa  +39 340 0555702
Ristorante Paradiso +39 0324 65774
Ristorante Wengwaldhütte +39 347 1076691
Agriturismo Alpe Burki +39 338 1657608
Ristorante Seggiovia +39 0324 65071

Hinweis

Route ganz auf ein Pfad, in gutem Zustand

Umgebung

{{count}}/{{totalCount}} Mehr Bestimmungorte laden