Anreise  
Wählen Sie eine Route {{directionsToLabel}}
{{currentWaypoint.label}}

Fuss- und Radweg der Val Ganna

Schwierigkeitsgrad
Technischer
Erfahrung
Landschaft
Länge (Km): 15.8
Zeitraum: 1 Stunde 20 Minuten
Höhe Start (m ü. M.): 297
Höhe Ziel (m ü. M.): 490
Höhenunterschied (m): 330
Zeit: Von Frühjahr bis Herbst

Beschreibung

Ausgangspunkt
Die Fahrt beginnt in Ponte Tresa, 100 Meter nach der Dienststelle der Carabinieri.

Allgemeines
Trotz der begrenzten Länge handelt es sich um eine Route für erfahrene Radfahrer: einige Abschnitte sind in der Tat ziemlich anstrengend, und die Beschilderung ist nicht immer präzise.
Die Route führt an der alten Straβenbahnlinie entlang und geht anschlieβend auf Gemeindestraβen weiter – auf denen ein starker Autoverkehr herrscht – und auf Radwege.

Verlauf der Route
Der Radweg befindet sich in der Nähe eines Reitstalles und steigt längs der alten Straβenbahn. Er durchquert eine Reihe von Tunneln und erreicht die SS 233.

Nach der Überquerung der verkehrsreichen Straβe erreichen wir  den Parco Argentera; von hier aus wird die Steigung stärker (Strecke mit Gefälle von 13%) bis wir auf den getrennten und geschützten Radweg seitlich der Staatsstraβe kommen.

Am Ende des Radweges erreichen wir das Zentrum vom Marchirolo und kommen anschlieβend an einigen charakteristischen Dörfern vorbei, bis zur Mündung in die SP 30. Wir fahren auf der getrennten und geschützten Fahrbahn bis Cunardo weiter. Eine Krümmung führt uns auf den Radweg zu der Mühle, die den Hammer von Ghirla in Bewegung setzt; wir fahren weiter auf der unbefestigten Straβe am linken Ufer des gleichnamigen Sees.
Eine leichte Steigung führt an einem Picknickplatz vorbei, wonach wir auf einer Asphaltstraβe die Badia von Ganna erreichen, eine interessante Abtei mit Kloster, wo man eine Kapelle bewundern kann, die den Wallfahrtsort Lourdes nachbildet. Eine leichte Steigung, mit einem teils unregelmäβigen und schlammigen Untergrund, führt erst zum Ganna-See und dann zum Picknickplatz mit der San Gemolo-Quelle.

Geradeaus, etwa einen Kilometer weiter, erreichen wir das verlassene Bergwerk und kommen zum Endziel auf der Staatsstraβe 233, in der Nähe des Agriturismo „Baita S. Gemolo“.

Nützliche Informationen
Bus: Varese- Ghirla – Luino; Ghirla – Ponte Tresa

Raststäten
Ganna, Ghirla, Marchirolo, Ponte Tresa

Hinweis

für Experten

Umgebung

{{count}}/{{totalCount}} Mehr Bestimmungorte laden