Anreise  
Wählen Sie eine Route {{directionsToLabel}}
{{currentWaypoint.label}}

Slow Panorama: von Piancavallo nach Spalavera und zurück

Piancavallo di Oggebbio – Centro Auxologico
TDA Logo
Schwierigkeitsgrad
Technischer
Erfahrung
Landschaft
Länge (Km): 13
Zeitraum: 4 h 30 min
Höhe Start (m ü. M.): 1240
Höhe Ziel (m ü. M.): 1240
Höhenunterschied (m): 293
Zeit: April-Oktober

Beschreibung

Ausgangspunkt:    

Piancavallo di Oggebbio – Centro Auxologico

Anreise:    

Mit der Bahn: Bahnhof von Verbania Pallanza. Fahrpläne: http://www.trenitalia.com/; www.ffs.ch
Mit dem Bus: Bus nach Piancavallo, Buslinie Verbania - Premeno - Piancavallo. Fahrpläne: www.vcoinbus.it
Mit dem Auto: Autobahn A26 in Richtung Gravellona Toce, von hier die SS34 des Lago Maggiore, man kommt nach Intra und nimmt die Straße nach Premeno. Nach Premeno erreicht man zuerst Manegra und dann Piancavallo.

Allgemeine Hinweise:    

Exkursion mit herrlichen Ausblicken auf den Lago Maggiore auf den Spuren der Befestigungsanlagen der Cadorna Linie. Diese Anlagen bilden einen Komplex aus Schützengräben und Befestigungen, die nie in Kriegszeiten benutzt wurden aber heute ein reiches Erbe an Wanderwegen und Demonstrationsobjekten für Militärgeschichte darstellen.

Verlauf der Tour:    

Von Piancavallo geht es ein kurzes Stück auf asphaltierter Straße nach Colle. Kurz darauf verlässt man die Straße und steigt rechter Hand hinauf zum Monte Morissolino und dann über die Berghänge zum Monte Morissolo. Die Umgebung des Monte Morissolo ist gekennzeichnet durch die Befestigungsanlagen der Cadorna Linie, die ein dichtes Netz von militärischen Saumpfaden, Schützengräben, Geschützstellungen und Wachposten bilden. Die Anlagen wurden 1916 als Verteidigungslinie an der schweizerischen Grenze zum Schutz vor einem eventuellen Angriff der Deutschen errichtet. Vom Monte Morissolo nimmt man den Saumpfad, der nach Colle führt und von hier aus die Straße zum Monte Spalavera. Auch am Monte Spalavera, knapp unterhalb des Gipfels kann man weitere Überreste von Schützengräben entdecken. Vom Gipfel, der einen wunderschönen Ausblick bietet, geht es an der Nordseite hinunter durch einen dichten Buchenwald bis man auf den Pfad trifft, der nach Colle zurückführt. Von Colle geht man in der anderen Richtung zum Monte Morissolo zurück. Von dort kann man als Alternative zum Hinweg die ebene Militärstraße nehmen, die einen atemberaubenden Blick auf den Lago Maggiore bietet und nach Piancavallo zurückführt.

Nützliche Informationen:    

In Piancavallo gibt es einen kostenlosen bike sharing Service. Aktuell (2014) gibt es 16 MTB, für 2015 sind 60 MTB vorgesehen. (2015).
Informationen: https://www.facebook.com/pages/La-Dislocanda-Albergo-Ristorante/140087076049084?ref=hl
www.dislocanda.it

Einkehrmöglichkeiten:    

La Dislocanda – Albergo Ristorante – Strada Cadorna, 26, 28824 - Manegra di Oggebbio, VB, (IT) Tel. +39 0323 587173 www.dislocanda.it
La baita di Piancavallo – Bar e Ristorante – Via Luigi Cadorna, 91 – 28824 – Piancavallo di Oggebbio, VB, (IT) Tel. +39 0323 587396 http://www.ristorantebaitadipiancavallo.com/

Umgebung

{{count}}/{{totalCount}} Mehr Bestimmungorte laden