Anreise  
Wählen Sie eine Route {{directionsToLabel}}
{{currentWaypoint.label}}

Kirsch e tulipani (Kirsch und Tulpen)

Iselle (VB), Italien
TDA Logo
Schwierigkeitsgrad
Technischer
Erfahrung
Landschaft
Länge (Km): 5,8
Zeitraum: 2 h 30 min
Höhe Start (m ü. M.): 653
Höhe Ziel (m ü. M.): 1314
Höhenunterschied (m): 661
Zeit: Mai-Oktober

Beschreibung

Ausgangspunkt:   

Iselle (VB), Italien

Anreise:   

Mit der Bahn: Bahnhof von Iselle. Fahrpläne: http://www.trenitalia.com/; www.ffs.ch
Mit dem Bus: Bus nach Iselle, Buslinie Domodossola - Iselle. Fahrpläne: www.vcoinbus.it
Mit dem Auto: Autobahn A26 in Richtung Gravellona Toce, von hier die Simplon-Straße SS33, man fährt an Domodossola vorbei weiter in Richtung Staatsgrenze/Simplonpass bis zum Ende der Staats-Straße, kurz darauf erreicht man den Bahnhof von Iselle und dann den Ort selbst.

Allgemeine Hinweise:   

Wanderweg im Simplontal entlang eines alten Saumpfades, der Iselle mit Trasquera verband, nach Bugaglia, um die herrliche Blütenpracht der Berg-Tulpen zu bestaunen.

Verlauf der Tour:   

Der Saumpfad beginnt vor der Grenze in Iselle, führt nach Bogo und Pianezza und geht durch den Wald weiter zum Ort Chiezzo. Man überquert die Straße und nimmt den Saumpfad, der durch gut gepflegte Wiesen hinauf zum Rathausplatz von Trasquera führt. Dieser Weg wird auch “Sentiero del kirsch” (“Kirschweg”) genannt, da in dieser Gegend einst Kirschwasser gebrannt und gehandelt wurde. Heute lebt dieser wertvolle Likör in der Erinnerung weiter, das Etikett ist noch bekannt und auch die wundervolle Kirschblüte im Frühling in Trasquera und Bugliaga erinnert daran. In Trasquera nimmt man den Saumpfad, der die Fahrstraße kreuzt (bergwärts) bis zur Abzweigung nach Fraccia, dann folgt man der Fahrstraße bis nach Bugaglia, von wo aus man eine unvergleichliche Sicht auf die mächtigen Berge des Simplon hat. Auf den Wiesen an den Berghängen bei der kleinen Kirche kann man zwischen Ende Mai und Anfang Juni die herrliche Blüte der Berg-Tulpen (Tulipa australis) bewundern. Sie blühen gelb mit roten Streifen auf den Blütenblättern. Es ist eine sehr seltene Art im Süden der Alpen und steht unter absolutem Naturschutz. Entlang der Straße kommt man am Ponte del Diavolo (Teufelsbrücke) vorbei, die 1880 gebaut wurde: sie ist ca. 100 m hoch und der Brückenbogen misst im Licht 33,30 Meter.

Nützliche Hinweise:   

Von Trasquera aus gibt es einen “Lehrpfad”, der mit 12 Informationstafeln ausgestattet ist und hinauf nach Fraccia führt: den Holzpfeilen folgen.

Einkehrmöglichkeiten:   

Agriturismo La Fraccia, Località Alpe Fraccia, Trasquera, VB, (IT) Tel. +39 320 14 89 213. http://www.fracciaagriturismo.it
Ristorante Pizzeria Gerry & Romy, 28868 Trasquera VB, (IT) Tel. +39 0324 79161

Übernachten

Umgebung

{{count}}/{{totalCount}} Mehr Bestimmungorte laden