Stresa und Borromäischen Inseln

Sie wird gerne als die Perle von Verbano bezeichnet. Zu Recht: wenn man das eindrucksvollste, bezauberndste und berühmteste Reiseziel am Lago Maggiore einmal besucht hat. Dieser kleine Landstreifen - in einem Dokument aus dem Jahre 998 strixia genannt - hat sich aus einer ursprünglichen Bauernsiedlung in einen beliebten Ferienort für adelige Patrizier, später für wohlhabende, lombardische Unternehmer verwandelt. Dank den Studien des Seehistorikers De Vit ist bekannt, dass der altertümliche Ort zwischen dem 13. und 14. Jh., während der Herrschaft der Barbavaras, Lehnsherren aus Intra-Pallanza, mit einer Burg versehen wurde, von der jedoch nur einige Reste der Ringmauer erhalten geblieben sind. Diese kann man im Park der Villa Pallavicino sehen. Es folgten die Familien der Visconti und der Borromeo bis im Jahre 1748, nach einigen Jahrzehnten österreichischer Herrschaft, Stresa und das ganze westliche Ufer des Verbano-Gebietes, vom Aachener Kongress den Savoyern zugeteilt worden ist. Die napoleonische Straße aus dem Anfang des 19. Jh., der Tunnel des Sempiones und die Eisenbahnlinie haben ohne Zweifel den Touristenandrang gefördert. Aber es darf nicht vergessen werden, dass der Ruhm Stresas sich dank der begeisterten Beschreibungen berühmter Reisender verbreitete. Stendhal, Chateaubriand, Dumas, Dickens und Lord Byron haben alle zum Ruhm der Stadt beigetragen.

In Stresa finden heutzutage Kongresse und internationale Veranstaltungen statt, von denen einige in dem modernen Palazzo dei Congressi erfolgen. Die Konzerte der Settimane Musicali di Stresa e del Lago Maggiore sind hier als ein Beispiel zu nennen. Das wahre Herz der Stadt - noch mehr als die Piazza Cadorna - eine schöne Ecke mit Läden, Cafés und Restaurants, ist die eindrucksvolle Seepromenade: von dieser eleganten Allee aus, an üppigen Gärten und bunten Beeten vorbei, kann man auf der einen Seite die atemberaubende Aussicht auf den Golf von Borromeo genießen - auf der anderen Seite die zauberhaften Villen und Luxushotels bestaunen. Der üppige Hang des Mottarone, des edlen Bergs von Stresa, bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Über die Einwohner der Stadt, die Falcitt genannt werden, gibt es folgende Anekdote: Als Stresa sich 1914 entschloss, ein Wappen zu haben, wurde eine silberne Sichel, falcett genannt, auf einem blau-rotem Schild ausgewählt; es handelte sich um die Sichel, mit der auf den Feldern gearbeitet wurde und die die Verbindung mit der Bauerntradition des Ortes darstellen sollte.

Umgebung

{{count}}/{{totalCount}} Mehr Bestimmungorte laden

Die Borromäischen Inseln, die Rocca di Angera und die Villa Pallavicino werden während der touristis

Ereignisse, die Sie nicht verpassen dürfen

„Gente di Lago e di Fiume” auf der Fischerinsel

Isola Pescatori, 6 Oktober- 7 Oktober 2019

Lakescapes 2019

Lago Maggiore, 23 Februar-14 Dezember 2019

„Gente di Lago e di Fiume” auf der Fischerinsel

Isola Pescatori, 6 Oktober- 7 Oktober 2019

Lakescapes 2019

Lago Maggiore, 23 Februar-14 Dezember 2019

Kongresse

Erfahren Sie mehr

LAGO MAGGIORE CONFERENCE
Lago Maggiore Conference ist der kompetente Partner vor Ort für Ihre Kongress- und Tagungs-Organisation! Lago Maggiore Conference, eine wichtige Referenz für internationale Planer, wird von der Handelskammer der Provinz Verbano Cusio Ossola gefördert und besteht aus 28 Mitgliedern. Die Mitglieder der Gesellschaft wurden dabei streng nach Qualität und Standard ihrer...