Omegna

Wenn man die Stadt Omegna erreicht, ist man schon am Nordende des Orta Sees angekommen. Omegna ist heute ein lebendiges industrielles Zentrum der Metallverarbeitung, das seine eigene Identität als Zentrum am See bewahrt hat. Die Stadt wurde in die Stadtteile Bagnella, Borca, Crusinallo, Cireggio, Santa Rita, Agrano, Gattugno und Sant‘Anna aufgeteilt. Ihre Piazza XXV Aprile öffnet sich hin zum See und kann über eine attraktive Uferpromenade erreicht werden. Der historische Stadtkern wird von Gebäuden aus dem Mittelalter, der Zeit der Renaissance und des Barock umstanden und vermittelt eine ruhige, beschauliche Atmosphäre.

Von der Fußgängerpromenade aus, die durchgängig am See entlang führt, sind die kurzen Bogengänge zu sehen, die zum historischen Ortskern dieses in römischer Zeit als Voemenia gegründeten Städtchens gehören. Die romanische Kirche Collegiata di Sant‘Ambrogio stellt das bedeutendste Bauwerk von Omegna dar. Sie bewahrt in ihrem Inneren sowohl einen prunkvollen Barockaltar wie auch einen Flügelaltar aus dem 16. Jh., der dem Künstler Fermo Stella zugeschrieben wird. Der Parco Rodari - ein nahe gelegener Stadtpark - wurde nach dem bekannten Pädagogen Gianni Rodari benannt, der u.a. durch seine Kinderbücher bekannt geworden ist.

Im ältesten Teil des Ortes, dem Viertel zwischen der Pfarrkirche und der Piazza Orsoline, lassen sich mühelos Spuren von Verzierungen aus mehreren Jahrhunderten entdecken - darunter Portale, Stein- und Stuckornamente oder schmiedeeiserne Gitter. Besondere Erwähnung verdient auch die imposante Stiftskirche S. Ambrogio, die im 10. Jahrhundert gegründet und im 13. Jahrhundert erneuert wurde, sowie die Kirche San Gaudenzio im Ortsteil Crusinallo – einer der am besten erhaltenen romanischen Bauten im Cusio-Gebiet. Mit den Jahren hat sich die Gegend um den Orta See zu einem Gebiet der Museen der Kleinindustrie entwickelt. Im heute Distretto dei casalinghi genannt, haben sich z. B. die Designer-Firmen wie Alessi, Lagostina, Bialetti und Calderoni angesiedelt.

Eine weitere Besonderheit Omegnas ist der Kanal Nigoglia, der als einziger voralpiner Seeabfluss aus dem Lago d’Orta nach Norden in Richtung Hochgebirge fließt. Eine kleine Fußgängerbrücke ermöglicht den Passanten, den Strom und die in ihm schwimmenden Fische zu beobachten.

Auch wer edle Designer-Haushaltsgegenstände kaufen möchte, ist in Omegna bestens aufgehoben – die Stadt ist die absolute Haushaltsgeräte-Metropole Italiens! Neben einem Bummel durch die Geschäfte historischer Marken wie Alessi, Lagostina und Piazza bietet sich ebenso ein Besuch des Kulturzentrums Forum di Omegna mit seiner Dauerausstellung von Kultobjekten lokaler Haushaltsgegenstände-Hersteller an.

Omegna: Stadt des Sports

Ereignisse, die Sie nicht verpassen dürfen

Omegna Summer Games

Omegna, 5 Juli- 7 Juli 2024

Omegna Summer Games

Omegna, 5 Juli- 7 Juli 2024

Kongresse

Erfahren Sie mehr

LAGO MAGGIORE CONFERENCE
Lago Maggiore Conference ist der kompetente Partner vor Ort für Ihre Kongress- und Tagungs-Organisation! Lago Maggiore Conference, eine wichtige Referenz für internationale Planer, wird von der Handelskammer der Provinz Verbano Cusio Ossola gefördert und besteht aus 28 Mitgliedern. Die Mitglieder der Gesellschaft wurden dabei streng nach Qualität und Standard ihrer...